Gewalt in der Pflege

Unter Gewalt in der Pflege werden zumeist körperliche Übergriffe von Pflegekräften auf die Bewohner/die Klienten verstanden. Doch gibt es weitaus subtilere Formen der Gewaltanwendung, die auf rein kommunikativer oder struktureller Ebene ausgeübt werden. Auch sind Pflegende zum Teil selbst Opfer von Gewalt, die von Bewohnern oder Klienten ausgeht.

Diese Fortbildung wird in offener und wertschätzender Weise sich den Ursachen und der Entstehung von Gewalt annehmen und deren Formen im Pflegealltag darstellen. Über das Verstehen des Phänomens Gewalt werden Wege, um sich und andere zu schützen sowie Gewaltentstehung vorzubeugen, verdeutlicht. Über die Darstellung und Diskussion verschiedener Ansätze (z.B. gewaltfreie Kommunikation) wird jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin einen persönlichen Weg finden, zukünftig anders zu denken und anders zu handeln.

Kontakt:

 

inverso. 

André Hennig
Bebelstr. 56
55128 Mainz

Anruf unter

 

06131-5848078

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© André Hennig